Fränkisches Seenland

Natur hautnah barrierefrei erleben

Die Vogelinsel im Altmühlsee

Das Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Flachwasser- und Inselzone im Altmühlsee" hat eine Größe von über 200 ha, das sind etwa zwei Fünftel der Seefläche.

Das geschützte Gebiet setzt sich aus ökologisch hochwertigen und empfindlichen Bereichen zusammen: Freie Seefläche, Flachwasserbereiche, Schilfzonen, Feuchtwiesen und Gebüsche bilden den Lebensraum für eine ungewöhnlich große Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Die strikte Trennung des Sees in eine Freizeitzone und eine relativ große, weitgehend ungestörte Naturschutzzone begünstigte die Entwicklung des künstlich angelegten Naturschutzgebiets zu einem bedeutenden Brut- und Rastplatz von alljährlich mindestens 210 verschiedenen Vogelarten. Darunter finden sich viele bedrohte Wasser- und Watvögel, die hier zum Teil brüten oder auf das Gebiet als wichtigen Trittstein auf langen Reise ins Winterquartier angewiesen sind. Seit 2006 ist auch ein Seeadlerpaar am Altmühlsee heimisch geworden. Mit Fortschreiten der Sukzession wird die Inselzone auch für die Singvogelwelt mehr und mehr interessant.

Die Vogelinsel kann auf einem etwa 1,5 km langen Rundweg begangen und mit dem Rollstuhl befahren werden. Ein Aussichtsturm der ebenfalls barrierefrei zugänglich ist, bietet einen weiten Blick auf den geschützten Bereich der Insel.

Ergänzend zur Vogelinsel bietet der LBV in der Umweltstation in Muhr am See eine interessante Dauerausstellung zum Thema „Lebensraum Altmühlsee- Faszination Vogelzug“ sowie anschauliche Informationen zum Wasser-Überleitungssystem im Fränkischen Seenland.

Andreas Hub

Zugang zur Vogelinsel

©multimaps360.de

Vogelinsel Altmühlsee

  • Rollstuhlfahrer
  • geheingeschränkte Personen
  • Lernbehinderte
  • Familien mit kleinen Kindern
  • Senioren

Kontakt

Umweltstation Altmühlsee im Altmühlsee-Informationszentrum
Landesbund für Vogelschutz e.V.
Schlossstraße 2
91735 Muhr am See

Telefon: 0 9831 – 4820
Telefax: 0 9831 – 1882


Weitere Aktivitäten